Dr. Martin Linsenbarth

Rechtsanwalt
Insolvenzverwalter
Ausbildung
  Studium der Rechtswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena 
2009 1. Juristisches Staatsexamen
2011 2. Juristisches Staatsexamen
2011-2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Medienrecht, Prof. Dr. Alexander
2011-2016 Promotionsstudium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

Schwerpunkte
Erster Sachbearbeiter/Verfahrensführer
Insolvenzrecht
Datenschutzrecht
Mitgliedschaften
Graduierten Akademie Jena
Ehrenämter
Lehrbeauftragter der Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Beruflicher Werdegang
seit 2016  Rechtsanwalt

 

Veröffentlichungen/Vortragstätigkeiten

seit 2012 regelmäßige Aufsätze und Beiträge zu wirtschafts- und insbesondere insolvenzrechtlichen Themen

Auszug:

Anmerkung zu BGH, Urt. vom 05.03.2015 – IX ZR 164/14; EWiR 2015, 549-550

Anmerkung zu BGH, Urt. vom 09.10.2014 – IX ZR 41/14; EWiR 2015, 85-86

Anmerkung zu BGH, Urt. vom 20.03.2014 – IX ZR 80/13; EWiR 2014, 593-594

Insolvenzsicherung bei Rahmenverträgen über Finanztermingeschäfte im Lichte der BGH-Entscheidung zur Unwirksamkeit insolvenzabhängiger Lösungsklauseln;

DZWIR 2013, 449 ff.

 

Anmerkung zu EuGH, Urt. vom 18.07.2013 – C 201/11 P; K&R 2013, 570 ff.

 Datenschutz und Lauterkeitsrecht – Ergänzender Schutz bei Verstößen gegen das Datenschutzrecht durch das UWG?; WRP 2013, 576 ff.

Die Haftungsrisiken der Geschäftsleitung aufgrund des befristeten Überschuldungsbegriffs des § 19 Abs. 2 InsO; DZWIR 2012, 232 ff.

Verlängerung im Kampf um die Kartenhoheit; WRP 2012, 1203 ff.

Korrespondenzsprachen
Englisch
Primary Contact
Andreasstraße 37 b-c
99084 Erfurt