REINHARDT & KOLLEGEN bundesweit noch schlagkräftiger: Insolvenz- und Sanierungskanzlei geht mit Munz Rechtsanwälte zusammen

Erfurt
01.10.2017

 

  • Die bundesweit tätige Wirtschafts-, Sanierungs- und Insolvenzkanzlei REINHARDT & KOLLEGEN vergrößert sich und schließt sich zum 1. Oktober mit der ebenfalls bundesweit tätigen Kanzlei Munz zusammen.
  • Die erweiterte Kanzlei firmiert weiterhin unter REINHARDT & KOLLEGEN und ist nun mit den neuen Büros in Köln, Bonn, und Cottbus an 13 Standorten präsent. Der Standort Dresden wird erheblich gestärkt.
  • Die neu formierte Rechtsanwaltsgesellschaft tritt jetzt mit rund 70 Beschäftigten, darunter 11 Insolvenzverwaltern und 11 weiteren Rechtsanwälten , in den Bereichen Insolvenz, Sanierung, Gesellschaftsrecht sowie im Banken- und Baurecht bundesweit an.

Erfurt, 1. Oktober 2017: Die bundesweit tätige und auf Insolvenzen sowie auf Sanierungen und Restrukturierungen spezialisierte Kanzlei REINHARDT & KOLLEGEN verstärkt sich durch den Zusammenschluss mit der ebenfalls bundesweit tätigen Kanzlei Munz Rechtsanwälte.

„Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft“ bekräftigen Kanzleigründer Volker Reinhardt, LL.M.corp. restruc, Fachanwalt für Insolvenzrecht und Rechtsanwalt Dr. Christoph Munz, Fachanwalt für Insolvenzrecht und für Arbeitsrecht. „Dieser Zusammenschluss wird uns durch den Zuwachs von Kompetenz und Erfahrung noch stärker und schlagkräftiger machen“, so Reinhardt.

Unter dem Dach der Rechtsanwaltsgesellschaft REINHARDT & KOLLEGEN ist die Kanzlei jetzt an 13 Standorten in Deutschland präsent. Insbesondere der Standort Dresden wird mit den etablierten Beratern und Insolvenzverwaltern Dr. Christoph Munz und Annett Kittner-Treublein, sowie weiteren fünf Rechtsanwälten erheblich gestärkt. Mit den Büros in Köln und Bonn weiten REINHARDT & KOLLEGEN zudem die Aktivitäten nach Nordrhein-Westfalen aus.

Ab dem 1. Oktober agieren nunmehr rund 70 Beschäftigte, darunter 11 Insolvenzverwalter, sowie 11 weitere im Wirtschaftsrecht forensisch und beratend tätige Rechtsanwälte für REINHARDT & KOLLEGEN. Die Insolvenzverwalter und Sachwalter der Kanzlei werden derzeit an insgesamt 14 Insolvenzgerichten bestellt. „Mit diesem Team und seinem großen Leistungsspektrum sind wir gerüstet, auch anspruchsvolle und kapazitätsintensive Aufgaben wie die Sanierung von Großunternehmen und Filialketten, sowohl im vorinsolvenzlichen als auch im insolvenzlichen Bereich, durchzuführen. Diesen Herausforderungen können wir nun auch anden neuen Standorten fachkundig begegnen“, sagt Volker Reinhardt.

Darüber hinaus hat sich die Kanzlei auch in der Sparte Wirtschaftsrecht deutlich verstärkt. So sind im Juli und August 2017 der vormalige Westhelle-Partner Stephan Schultz, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, und der Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Jürgen Hotz, langjähriger Rechtsabteilungsleiter und Prokurist verschiedener Banken und Leiter der GENORecht in Thüringen, zu REINHARDT & KOLLEGEN gestossen. Beide Rechtsanwälte sind im Markt als ausgewiesene Experten in ihren Rechtsgebieten be- und anerkannt und verstärken nicht nur die wirtschaftsrechtliche Abteilung der Kanzlei erheblich, sondern bringen ihre besondere Expertise auch bei der Durchführung von Insolvenz- und Sanierungsverfahren ein.

„Wir werden die Kapazitäts- und Standorterweiterung auch dazu nutzen, unsere Prozesse zu optimieren, eine Konzentration von Arbeitsbereichen vorzunehmen und, unter Nutzung der digtalisierten Aktenführung, die Effizienz der einzelnen Abteilungen weiter zu erhöhen“, sind sich die Geschäftsführer der Kanzlei REINHARDT & KOLLEGEN , Volker Reinhardt, Steffen Zerkaulen und Marcello Di Stefano, einig. Auch die internationale Ausrichtung der Kanzlei wird stetig erweitert. So ist sie nun Mitglied von ETL GLOBAL, einem weltweit agierenden, stetig wachsenden Netzwerk von derzeit rund 140 internationalen Mitgliedern aus den Bereichen Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Rechtsberatung. Selbstverständlich verfügen Reinhardt & Kollegen über die branchenüblichen Zertifizierungen nach DIN 9001.